Matthias Exl am Jakobsweg

Selbstvertrauen: Los Pinos – alles ist möglich

In Allgemein, Gesundheit für die Seele by Matthias A. Exl5 Kommentare

Sandra und ich leben nun in einem traumhaft schönen Haus am Meer in Finisterre. Doch der Weg dorthin offenbarte erst die Schönheit des Jakobsweges. Heute schreibe ich über geistige Unabhängigkeit und deine Freiheit, alles zu tun! Hierbei geht es um wahres Selbstvertrauen...

Haus am MeerVor ca. einem Monat waren wir nach Österreich zurückgekehrt, um dort ein Haus am Berg anzusehen: das Haus war wunderbar und alles was wir uns in unseren Herzen erträumt hatten. Alleinlage, wunderbare Aussicht, unendlich still mitten in der Natur. Schnell hatten wir zugesagt, dieses Haus zu mieten, um innerhalb der nächsten 48 Stunden ein seltsames Bauchweh zu erleben.
Uns wurde bewusst, dass wir nicht bereit waren, jetzt schon in Österreich sesshaft zu werden. Es war wie ein vorzeitiges Abbrechen des Jakobsweges, ein Zurückkehren in bekannte Muster mit Geschirrspüler, Autoanschaffung und Planung neuer Projekte. So sagten wir wieder ab und verwarfen auch den Plan, mit dem Auto nach Finisterre zurückzukehren. Stattdessen reisten wir nur mit unseren Rucksäcken und einem Koffer nach Spanien zurück. Wieso wir dies so machten? Wir bleiben beweglich. Wir reisen mit leichtem Gepäck durch das Leben. Es ist ein unendliches Geschenk dies zu erleben, befreit zu sein von Lebensversicherungen, Pensionsplanungen und Zukunftsängsten. Finisterre offenbart sich uns als eine Quelle der Freude und Inspiration, während unsere Verantwortung auf einen Rucksack beschränkt bleibt.

Erfahrung Selbstvertrauen

Mir ist bewusst, dass diese Erfahrung nur wenigen Menschen zu Teil wird. Gerade wenn Kinder da sind, ist es um einiges schwieriger, jenen Teil loszulassen, der sagt: „Du kannst das nicht machen, du brauchst Sicherheit, du musst vorsorgen…“. Tatsache ist aber: „Du kannst es machen“, was auch immer „es“ ist. Es ist nur der eigene Geist, der uns Grenzen aufzeigt, die sich dann physisch manifestieren. Letztendlich ist für jeden von uns alles möglich, wenn es nur der eigene Geist erlaubt. Bewiesen haben es all jene Menschen am Jakobsweg, die physisch, aufgrund ihres Körpers oder Alters, eigentlich nicht in der Lage sein sollten, den Jakobsweg zu gehen. Und dennoch gingen sie ihn. Wie ein alter Mann zu uns sagte: „Ich komme an, irgendwie. Langsam. Aber ich komme an“. Es war in dem Moment völlig klar: Er war schon längst angstfrei und in einem Zustand geistiger Unabhängigkeit angekommen.

Darf ich das?

Der Mensch mit seinem nach außen gerichteten Geist tendiert dazu, sich immer wieder die Bestätigung über das eigene Sein und Tun von Anderen zu holen: ist das richtig, was ich mache? Werde ich gemocht, wenn ich das lebe? Wie reagiert mein Umfeld, wenn ich mich verändere? Es scheint wie ein Fluch über dem Menschen zu liegen, in stetiger Abhängigkeit von der Meinung und den Gedanken anderer zu leben. Doch bin ich dann überhaupt in der Lage, schmerzfrei dem Strom des Lebens zu folgen? Was werden „die Anderen“ sagen?

Auch interessant:  Raus aus der Routine - das Leben ist kostbar!

Spanien HausDie Antwort ist einfach – ich kenne sie nur zu gut: „du bist verrückt“, „du kannst ja nicht“, „du musst…“, „sei vorsichtig…“ und vieles mehr. Doch vergesse nicht: es ist die Meinung eines Anderen, der selbst von der Meinung der Anderen abhängig ist. Der Blinde führt den Blinden.

So ist mein Rat heute, wie auch die Jahre zuvor: folge nur dem inneren Guru. Höre auf das, was die innere Weisheit dir rät und handle danach. Verwerfe die unkenden Rufe im Außen, bleibe dir selbst treu. Aber vor allem: habe keine Angst! Der Strom des Lebens liebt dich – schwimme mit ihm und kämpfe nicht gegen ihn an und alles wird gut. Ein Leben voller Lebensfreude wartet auf dich!

Anleitung zur Selbstreflexion - Eine Frau, die an einem Teich sitzt und ein Buch liestMein Geschenk an dich: Leitfaden zur Selbstreflexion

Für jene Menschen, die selbständig an sich arbeiten wollen, habe ich einen Leitfaden zusammengestellt, in dem ich beschreibe, wie du auf ehrliche und systematische Weise Selbstreflexion betreiben kannst. Du findest darin praktische Tipps, wie du all jene unbewussten Muster aufspüren kannst, die so viele Probleme verursachen. Die Abonnenten meines Blogs (das Abo ist kostenlos) können den Leitfaden zur Selbstreflexion gratis herunterladen. Hier kannst du dich eintragen, wenn du über neue Artikel von mir informiert werden möchtest, inklusive Gratisdownload meines achtseitigen Booklets.

Hat dir gefallen, was du hier gelesen hast? Um in Zukunft keine Artikel zu verpassen, kannst du dich hier mit mir verbinden: Facebook, Twitter, Google+ Profil. Keine Sorge, ich spamme nicht, wie Tausende von Followern bestätigen!

Bücher, die ich zur Thematik Selbstvertrauen gerne empfehle

In Verbundenheit,

Graphische Unterschrift von Matthias Exl

 

Teile diesen Beitrag und unterstütze meine Arbeit!

Kommentare

  1. Herzlichen “Glückwunsch” zu diesem großartigen Geschenk… wie Du so schön schreibst, ohne Geschirrspüler, Altervorsoge & Co.
    Ich spüre im Moment sehr deutlich die selbst gesetzten Grenzen.
    Genießt Eure Zeit!!

  2. Lieber Matthias, ich wünsche euch von Herzen alles Gute. Wir hatten eine schöne Zeit im Burgenland. Auch uns geht es gut. Das Glück kommt und geht und auch die traurigen Momente sind wertvoll. So lange die Liebe bleibt, das wünsche ich euch von ganzem Herzen, Gertrud

  3. “Gbogbo eniyan ku ni ẹẹkan, ṣugbọn ko gbogbo eniyan ti o ku ti ​​on ti gbé.”
    rẹ omokunrin
    Geronimo

Leave a Comment

18 + = 26